Besuch der gamescom

| 2 Kommentare

Zunächst einmal geht ganz großer Dank an Annette, die es möglich gemacht hat, dass unsere Jungs die weltgrößte Spielemesse besuchen konnten.

Ehsan und Ali hatten sich im Vorfeld um die Teilnehmer gekümmert.  Am Sonntagmorgen war um 8 Uhr Wecken angesagt – durch den Wecker „Ehsan“. Da gab es kein Pardon – auch nicht für die, die erst um 6 Uhr ins Bett gekommen waren. Um 9:30 Uhr sind wir – wie geplant – vom Camp aus gestartet – ausgerüstet mit einer Flasche Wasser, Obst und Süßem – als Trost für den ausfallenden Lunch. Wer nicht pünktlich war, hatte Pech gehabt.

Wie auch immer Annette das hingekriegt hat, wir hatten keine Wartezeit beim Einlass und konnten uns – nach Erhalt unserer Bändchen – über 18 – ins Gewühl und auf die Spiele stürzen. Ali, der Probleme mit dem Sonntagsfahrplan der KVB hatte, hat den Weg zur Messe – zum Eingang Nord – alleine gefunden. Das zeigt, dass man etwas alleine schaffen kann, wenn man es denn will. Und so konnte er die gamescom auch noch genießen. Ebenso haben wir dort unseren ehemaligen Camp-Bewohner Alan mit Freund getroffen.
Da die Interessen sehr unterschiedlich waren, haben wir jedem freien Lauf gelassen. So hatte Ali sichtlich Spaß mit den jungen kostümierten Damen, die gerne für ein Foto mit ihm Modell standen.

Dem Feedback zufolge waren alle von der gamescom begeistert und haben sich vielmals bedankt.

Liebe Grüße
Elisabeth

2 Kommentare

  1. Hallo,
    Sind einige der Jungs auch fit in englisch und haben evtl. Kenntnisse in Spieleentwicklung, d.h. Programmierung oder Design?
    Mein Mann hat eine kleine Firma und würde bei Gelegenheit gerne jemandem ein Praktikum anbieten.
    LG
    Christine

    • Hallo Christine,

      vielen Dank für Dein Angebot und Engagement. Ich leite das mal weiter und wenn wer Passendes unter den Bewohnern dabei ist, melden wir uns bei Dir. Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.