Willkommen

Liebe Nachbarn,

das neue Wohnheim für Geflüchtete in der Pastor-Wolff-Straße steht kurz vor der Fertigstellung.

Am Dienstag, den 21.07.2020 wird von 16:00 - 18:00 Uhr ein offizieller Besichtigungstermin der Stadt Köln für alle Interessierten stattfinden. Sie sind dabei herzlich willkommen!

Hier die aktuellen Infos zu den Planungen (kurzfristige Änderungen sind möglich):

Das Wohnheim wird voraussichtlich ab Ende Juli mit maximal 135 Personen belegt. Dabei handelt es sich um Familien, die derzeit auf sehr engem Raum in einem Hotel in Nippes untergebracht sind. Die Familien kommen z. B. aus Syrien, Irak oder Afghanistan und sind größtenteils bereits seit einigen Jahren in Köln. Die Kinder besuchen Kindergärten und Schulen; die Erwachsenen meist Sprach- und Integrationskurse.

Sicher werden sich die Bewohner über Besuche zum Kennenlernen, z. B. auf dem Spielplatz direkt neben dem Wohnheim, freuen!

Eine Sozialarbeiterin der Stadt Köln wird künftig ihr Büro in der Einrichtung haben, so dass regelmäßig eine Ansprechpartnerin für Fragen und Anregungen vor Ort ist.

Wir, die Flüchtlingsinitiativen aus Niehl und Nippes, wollen die Familien des Wohnheims in Niehl willkommen heißen und so gut es geht unterstützen. Wir sind mit der Grundschule Halfengasse, der Stepke-Kita, dem CfB-Sportverein und den Kirchengemeinden sehr gut vernetzt.

Wenn möglich, möchten die Mitglieder des „Runden Tisch MauNieWei“ gemeinsam mit Ihnen ein Nachbarschaftsfest auf die Beine stellen; der Termin für ein Planungstreffen steht wegen Corona leider noch nicht fest.

Haben Sie Interesse, sich für ein Miteinander der „alten“ und „neuen“ Nachbarn zu engagieren? Dann schreiben Sie eine Email an rundertisch@mauniewei.de

Wir freuen uns und halten Sie gerne auf dem Laufenden!

Runder Tisch MauNieWei (Mauenheim, Niehl, Weidenpesch) - Frau Hohns -

www.rundertisch.MauNieWei.de

wiku-neue-unterkunft_1000x750

Unsere Willkommensinitiative in Niehl hat sich im Februar 2016 aus einer Gruppe von Eltern der Grundschule Halfengasse und einigen Mitgliedern des damals bereits bestehenden Runden Tischs MauNieWei (Mauenheim, Niehl und Weidenpesch) gegründet.

Die Turnhalle der Grundschule (Hermesgasse/Halfengasse) diente von Februar 2016 bis April 2017 als Notunterkunft für 80 geflüchtete Männer. Im gesamten Zeitraum haben dort laut Angaben des DRK insgesamt 485 Personen kurzfristig eine Unterkunft gefunden. Auch die benachbarte Turnhalle der Grundschule Nesselrodestraße war ungefähr im gleichen Zeitraum mit 80 Personen (Familien) als Notunterkunft belegt.

Ca. 70 Ehrenamtliche boten für beide Turnhallen in dieser Zeit regelmäßig ein umfangreiches Programm an. Es fanden täglich ehrenamtlich geführte Sprachkurse statt. Darüber hinaus gab es Sport- und Musikangebote, sowie viele kulturelle Aktionen und Ausflüge.

Mit einem großen Abschlussfest im Dezember 2017 wurde die ursprüngliche Arbeit der Wiku-Helfer beendet. Ca. 20 Helfer betreuen derzeit weiterhin als Paten und Begleiter die Geflüchteten, die hier beispielsweise eine Wohnung gefunden haben, eine Ausbildung machen oder ein Bleiberecht erhalten haben und helfen ihnen somit weiter auf dem Weg der Intergration.

Wir verstehen uns als „Brückenbauer“ und unser Ziel heißt: Integration, Information und Hilfe.

Bei unseren Aktivitäten war es uns auch immer wichtig, als Ansprechpartner für interessierte, neugierige und auch besorgte Niehler präsent zu sein.

Die Helfer von Wiku-Niehl stehen auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontakt:
Runder Tisch MauNieWei
Frau Waltraud Hohns
Pastoralbüro Bergstr. 89
0221 - 74 35 49
rundertisch@MauNieWei.de
www.rundertisch.MauNieWei.de

 
Spendenkonto:
Katholische Kirchengemeinde St. Katharina und St. Clemens
IBAN: DE 33 3705 0198 0030 0323 79
BIC: COLSDE33XXX
Verwendungszweck: Spende Flüchtlingshilfe MauNieWei Projekt 2003 für "Wiku Niehl"

Sachspenden:

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir uns nicht um die vielen angebotenen Sachspenden kümmern können. Wir machen das alle ehrenamtlich neben Beruf, Familie und Hobbys. Die Koordination und der Transport von angebotenen Sachen sprengt unseren zeitlichen Rahmen.
Wenn wir etwas ganz konkret benötigen sollten (was in den Turnhallen aufgrund von Platzgründen eher selten vorkommt), wenden wir uns mit einer Anfrage an Euch. Bitte wendet Euch daher mit Euren Sachspenden an folgende Einrichtungen:

DRK-Kleiderkammer
Maida Grahmen
0221 - 54 87 460
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Köln e.V.
Oskar-Jäger-Str. 101-103
50825 Köln

Emmaus Gemeinschaft Köln e.V.
Geestemünder Str. 42
50735 Köln
0221 - 97 11 731

Emmaus Möbelhalle Riehl
Barbarastraße 3-9, Halle 8
50735 Köln
www.emmaus-koeln.de

Das "Lädchen"
Baudriplatz 16
50733 Köln-Nippes
Mo. - Fr.: 16:00 - 18:30
Sa.: 10:00 - 14:00

Kleiderstube Niehl
Gelsenkirchener Straße
Frau Scheuer
0221 - 76 63 85